Herren SV Aufbau Kodersorf

SV Aufbau Kodersdord Herren 1. Mannschaft

    

Training: Dienstag und Donnerstag 18:30 - 20:00 Uhr in Wiesa
Trainer: Burkhard Eichler, Ben-Uwe Pahl

 

Facebook

 

 


Aktuelle Meldungen

Derbysieg und neue Trainingsanzüge

(14.05.2019)

Derbysieg und neue Trainingsanzüge!

Foto zur Meldung: Derbysieg und neue Trainingsanzüge
Foto: Derbysieg und neue Trainingsanzüge

Derbysieg und neue Trainingsanzüge

(14.05.2019)

Derbysieg und neue Trainingsanzüge!

Foto zur Meldung: Derbysieg und neue Trainingsanzüge
Foto: Derbysieg und neue Trainingsanzüge

Derbysieg und neue Trainingsanzüge

(14.05.2019)

Derbysieg und neue Trainingsanzüge!

Foto zur Meldung: Derbysieg und neue Trainingsanzüge
Foto: Derbysieg und neue Trainingsanzüge

Fußball Kreisliga: Jänkendorf - Aufbau 0:3 --- Aufbau entführt 3 Punkte beim Derby!

(02.06.2017)

Aufbau entführt 3 Punkte beim Derby!

 

An einem heißen Samstagnachmittag gastierte unser SVK im befreundeten Jänkendorf. Dort fanden die Dorffestspiele statt. Es war also alles angerichtet und beide Teams topp motiviert. Dennoch entwickelte sich eine faire Partie, bei der sich Aufbau als das deutlich überlegener Team zeigte.

Von Anfang an übernahm der SVK das Zepter. So hatte Jeschke eine klasse Chance nach Kopfball aus Nahdistanz. Kurz darauf waren beide Philipps durch, doch diese 100%ige hielt der Jänkendorf-Kepper stark. Nur wenig später erneut ein gefährlicher Jeschkeeinwurf: Nach Kopfballverlängerung durch Scholze und einschieben durch Bäsler, lag der Ball im Netz. Aber leider aus Abseitsposition. Trotzdem rackerte Aufbau weiter. So hatten mit Bäsler und Hennig sicherlich noch weitere gute Möglichkeiten, doch entweder war ein Abwehrbein dazwischen oder der beste Jänkendorfer - der Goalie - hielt die Pille. 
Kurz vor Ende der 1. HZ dann die Chance des Spiels für den SVJ. Aus 20 Metern hielt Pahl diesen strammen Schuss aber bravourös. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Nach der Pause gammelte Aufbau die ersten 15 Minuten und pennte etwas. Doch so richtig gefährlich wurde es keineswegs. 
Danach wieder nur die Blau-Roten. Den Dosenöffner erzielte in der 63. Minute P. Bäsler überlegt nach guter Scholzeablage. 
Es dauerte dann bis zur 85. Minute ehe der eingewechselte Böttcher aus 6 m überlegt einschoss und sich für seine couragierte Leistung belohnte. In der letzten Spielminute durfte dann auch noch Toptorjäger Jeschke ran und nagelte sehenswert seinen 20. Saisontreffer in die lange Ecke.

Letztlich ein verdienter Erfolg der Aufbaukickers. Einen großen Dank auch an den SV 90 Jänkendorf für die Gastfreundschaft und weiterhin viel Erfolg.

Das nächste Spiel findet am 10.06. um 15 Uhr in Wiesa statt. Gegner wird niemand geringeres als der designierte Meister aus Niesky.

SVK: Pahl-Ch.Scholze, Lehel, Marksteiner- F. Bäsler- M. Scholze, P. Bäsler (Schaal), Würfel, Hennig - Jeschke, Welzel (Böttcher)

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga: Jänkendorf - Aufbau 0:3 --- Aufbau entführt 3 Punkte beim Derby!
Foto: Fußball Kreisliga: Jänkendorf - Aufbau 0:3 --- Aufbau entführt 3 Punkte beim Derby!

Fußball Kreisliga: Aufbau - Horka 3:2 --- Aufbau siegt im Derby. Bezahlt dies aber teuer.

(24.05.2017)

Der SVK musste schnell das 0:1 schlucken. Dadurch wurde der Matchplan komplett über den Haufen geworfen. Horka hatte sicherlich mehr vom Spiel in dieser Phase. Aufbau fand keinen Zugriff im Mittelfeld. Durch einen abgefälschten Fernschuss von M. Scholze kam Aufbau zum schmeichelhaften 1:1 nach 20 Minuten. Alle Hoffnungen nun endlich zu zeigen, wer Herr im Hause sei, fanden nur wenige Minuten später ein jähes Ende. Fleischer erzielte das 1:2 für die Lok. Dabei setzte er sich viel zu einfach im Strafraum durch. Sein Schuss schlug im kurzen Eck ein. Danach spielte nurnoch der SVK. Man wollte den Ausgleich vor dem Pfiff. Doch weder Jeschke aus Nahdistanz, noch Welzel aus spitzem Winkel konnten ihre Hochkaräter nutzen. 
So ging es schlussendlich mit Rückstand zum Pausentee.

Nach der Pause setzte Aufbau seine Drangphase fort und kam dadurch letztlich schnell zum Ausgleich. Diesen markierte Jeschke mittels Linksschuss in die Ecke. 
Aufbau blieb weiterhin am Ball: Nach einem schnell ausgeführten Freistoß ging Hennig auf links bis zur Grundlinie, flankte vorbildlich in die Mitte, wo Welzel geistesgegenwärtig mitgelaufen war und sehenswert einnickte. 
Danach verletzte sich Capitano Bäsler am Sprunggelenk schwerer. Aufbau war zu einigen Wechseln gezwungen, die den Spielfluss lähmten. Kurz vor Ende erntete R. Kulke nach Gelbfordern noch die Ampelkarte. Lobedann sah auch noch seine 5. Gelbe Karte. 
Damit spitzt sich die Personalproblematik weiter zu. 
Am Ende ein klarer Sieg des Willens und der Mannschaft. Daran sollten sich die Aufbauer hochziehen. Nächsten Samstag gastiert der SVK in Jänkendorf zum nächsten Derby.

SVK: Thomas - Marksteiner, R. Kulke, Ch. Scholze- F. Bäsler (Schön)- P. Bäsler, M. Scholze, Hennig, Welzel (Böttcher) - Lobedann (Würfel), Jeschke

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga: Aufbau - Horka 3:2 --- Aufbau siegt im Derby. Bezahlt dies aber teuer.
Foto: Fußball Kreisliga: Aufbau - Horka 3:2 --- Aufbau siegt im Derby. Bezahlt dies aber teuer.

Fußball: Ingenieurbüro Kliemt sponsert Poloshirts für die Männer!

(02.01.2017)

Wir wünschen allen unseren Anhängern, Sponsoren, Spielern und Verantwortlichen/Helfern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017. Die Mannschaft bedankt sich ganz besonders bei Holger Kliemt für die neuen Poloshirts. Starke Aktion! Vielen Dank!

Foto zur Meldung: Fußball: Ingenieurbüro Kliemt sponsert Poloshirts für die Männer!
Foto: Fußball: Ingenieurbüro Kliemt sponsert Poloshirts für die Männer!

Fußball Kreisliga: Aufbau - WSW II 1:1 - Aufbau verpasst den Sprung an die Tabellenspitze hauchdünn!

(09.11.2016)

Am Samstag gastierte der Tabellenerste aus Weißwasser in Kodersdorf. 
Bei schwierigen äußeren Verhältnisssen begann der SV Aufbau druckvoll. Bereits nach wenigen Minuten entsprangen gute Chancen für die Aufbauer. Weißwasser hatte in der ersten Hälfte unseren starken Gastgebern nichts entgegenzusetzen. 
Nachdem weder Jeschke noch Scholze beste Chancen nutzen konnten, kam es symptomatisch für die erste HZ dazu, dass der aufgerückte Außenverteidiger Kulke nach einer Ecke aus dem Gestöber traf. 
Aufbau machte weiter fleißig Druck. Nur 2 Minuten später die gleiche Aktion, diesmal Lobedann, welcher den Ball aus 2 Metern nicht über die Linie drücken konnte. 
Dann erneut M. Scholze ganz allein auf den Schlussmann zu laufend, vergab er die Chance überhastet. 
Tormöglichkeiten boten sich den Blau-Roten fast minütlich, einzig die Chancenverwertung war äußerst mangelhaft! So ging es mit einem schmeichelhaften 1:0 in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Aufbau bestimmt das Geschehen. Erneut hatte Jeschke eine gute Möglichkeit, konnte diese aber nicht nutzen, da der Keeper reflexartig hielt. 
Aufgrund der frustrierenden Verwertung der eigenen Tormöglichkeiten zog sich Aufbau zurück. Ein Fehler! Weißwasser wurde druckvoller, erarbeiteten sich einige gute Standards. Nach einer Ecke dann die erste WSW-Chance. Aber der Kopfball war zwar platziert, aber zu wenig Druck dahinter. Pahl hielt sicher. 
Nur wenige Minuten später der glückliche Ausgleich: Erneut nach Eckball verlängert am kurzen Pfosten ein Gästeakteur, am langen musste der Stürmer nur noch einnetzen. 
Dann zog sich WSW wieder zurück. Aufbau machte nochmals mächtig Dampf. Der gute Scholze mit einer sehenswerten Direktabnahme vom Strafraumeck - aber wieder hatte der Gästekeeper etwas dagegen und hielt klasse. 
Zum Leidwesen des SVK - das Spiel wurde abgepfiffen. 
Nur 1:1 - eine gefühlte Niederlage! Aber Schuld war man selber, wer vorne die Nüsse nicht macht, der muss sich nicht wundern ein Ei hinten zu fangen. Dieses Spiel darf nie und nimmer Remis enden. Die Aufbautruppe muss Abschlüsse üben.
Aufbau bedankt sich bei allen anwesenden Fans bei diesem Sauwetter!

Den kommenden Samstag geht es 14 Uhr rund in Horka. Zum Derby gegen die Lok zählen nur 3 Punkte!

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga: Aufbau - WSW II 1:1 - Aufbau verpasst den Sprung an die Tabellenspitze hauchdünn!
Foto: Fußball Kreisliga: Aufbau - WSW II 1:1 - Aufbau verpasst den Sprung an die Tabellenspitze hauchdünn!

Fußball Kreisliga: Aufbau - Rothenburg 1:1 - Nachbericht

(05.11.2016)

Aufbau verliert 2 Punkte oder gewinnt 1 Punkt. 
Die Deutungen sind vielseitig.

In der ersten Hälfte Rothenburg mit den besseren Chancen. 2 Riesendinger: der erste in der 7. Minute sitzt gleich. Nach katastrophalen SVK-Fehlpass im Spielaufbau nutzte der Stürmer dann freistehend vor Thomas die Chance zum 0:1. 
Nur wenige Minuten eine ähnliche Aktion. Unser letzter Mann verliert den Ball hinten, doch der Robu-Kicker schon die Pille am Tor vorbei. 
Danach viel Leerlauf auf dem seifigen Grund bis zur Halbzeit.

In Halbzeit 2 auch ein sehr zerfahrenes Spiel, in dem Aufbau mehr investierte. Folgerichtig die große Ausgleichschance für Scholze. Doch sein Lupfer scheiterte diesmal. 
Eins, zwei Mal marschierte Jeschke durch den 16-er, verpasste aber einen adäquaten Abschluss. 
In der Folge konterte der RSV nurnoch. Dabei kam eine elfmeterwürdige Situation heraus für sie, aber der Schiri übersah dies. 
Generell war es ein sehr nickliges Spiel, bei dem es auch mehrere rote Karten hätte geben können. 
Kurz vor Schluss machte Aufbau hinten auf. 
Sympatomisch für das dortige Spiel war es, dass R. Kulke als Abwehrmann per Kopf in der 88. Minute den verdienten Ausgleich für den SV erzielte. Super Flanke von Marksteiner ging voraus. 
Vorne keine Durchschlagskraft, so war das Spiel zu klassifizieren.

Hoffentlich wird es gegen Weißwasser heute besser! (fb)

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga: Aufbau - Rothenburg 1:1 - Nachbericht
Foto: Fußball Kreisliga: Aufbau - Rothenburg 1:1 - Nachbericht

Fußball Kreisliga: Aufbau siegt weiter: Zuhause 3:0 gegen Trebus!

(21.10.2016)

Am Samstag gastierte der zuletzt bärenstarke Trebuser SV in Kodersdorf. Trebus ließ mit Siegen gegen Rothenburg und Kreba aufhorchen. Aufbau war gewarnt. 
So begann die Partie auch recht nervös. Die ersten 10 Minuten waren keine Chancen zu verzeichnen. Es ging auch recht ruppig zur Sache. 
Dann übernahm unser SVK das Zepter. Die erste Chance war gleich ein richtiger Hochkaräter: über außen kam Jescke durch, legte Flach auf den Fünfer, wo M. Scholze das Leder aufs Tor brachte. Aber ein gegnerisches Bein klärte auf der Linie. 
Kodersdorf machte weiter Druck. Über außen zog man einige Male gefährlich vor das Tor. Doch zumeist war der beste Trebuser Akteur - der Torhüter - Sieger der Duelle. 
Kurz vor der Pause dann die Erlösung für die feldüberlegenen SVK-Akteure. Erneut über rechts, kam eine scharfe Flanke von der Grundlinie auf den Fünfer. Dort stand Jeschke und köpfte gekonnt ein. 1:0 in der 42. Minute. So ging es zum Pausentee.

In der zweiten Halbzeit, schraubte Trebus seine Bemühungen fasst gänzlich zurück. Aufbau dominierte. In der 50. vergab Jeschke absolut freistehend - wohl etwas überrascht, dass er nicht im Abseits stand. Kurz darauf hatte Lobedann die 100%ige Chance zur Vorentscheidung. Aus 3 Metern konnte er den Ball aber zu schwach auf das Tor bringen. 
Trebus hatte eine Chance in der Partie. Wäre diese allerdings reingegangen, dann hätte es den Ausgleich bedeutet. Aber aus 5 Metern ging der Schuss vorbei. 
Nur wenige Minuten später stach dann der Joker. Der lange verletzte P. Bäsler netzte, nachdem er 3 Mann im Strafraum vernaschte, gekonnt ins kurze Eck ein. 2:0! 
Nun war die Gegenwehr gebrochen. Aufbau erarbeitete sich noch einige gute Szenen. Leider konnte M. Scholze einen guten Doppelpass mit Bäsler nicht ausnutzen. Sein Schuss hielt der gute Keeper. 
Den Schlusspunkt setzte Lobedann 7 Minuten vor dem Ende. In der 1-gegen-1- Situation ließ er dem Hüter keine Chance. 3:0!

Letztlich bleibt zu konstatieren, dass Aufbau Zuhause eine Macht bleibt. Alle Spielen konnten gewonnen werden. Durch die 3 Punkte kletterte der SV Aufbau auf den Sonnenplatz - Platz 1 in der Tabelle! Glückwunsch! 
Nächstes Wochenende gastiert unser SVK als Tabellenführer bei der starken SG Kreba.

Unsere zweite Mannschaft feiere vor dem 15 Uhr Spiel ihren bislang höchsten Sieg. 5:0 hieß es am Ende für unsere Mannen gegen Rothenburg II.

SVK: Pahl - Popig, Marksteiner (F. Kulke), R. Kulke- F. Bäsler - S. Kulke, Würfel (P. Bäsler), Hennig- Lobedann (Schön), Jeschke, M.Scholze

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga: Aufbau siegt weiter: Zuhause 3:0 gegen Trebus!
Foto: Fußball Kreisliga: Aufbau siegt weiter: Zuhause 3:0 gegen Trebus!

Fußball Kreisliga: Aufbau siegt im Verfolgerduell!

(01.10.2016)

Mit einem absoluten Willenssieg verabschiedet sich der SVK in die Länderspielpause.

Auswärts bei absoluten ebenbürtigen Gebelzigern, welche letzte Saison noch in der KOL um Punkte rungen, setzte es ein 3:1 für unsere Mannen.

Dabei begann Gebelzig druckvoller. In den ersten 10 Minuten hatten sie dadurch auch die ersten Chancen durch Meyer.

Doch dann der erste gefällig vorgetragene Angriff vom SVK: Kulke mit einem mustergültigen Pass in die Schnittstelle zu Bäsler. Dieser per Hacke weiter in den Lauf zu Faude. Er spielt am Fünfer zurück auf Jeschke, welcher nurnoch souverän einspielen musste. 1:0! 
Kodersdorf blieb jetzt weiter am Drücker und gab Gas. Chancen waren die Folge. Doch weder Bäsler, noch Lobedann konnten beste Chancen nutzen. So blieb es erneut an Scholze hängen in der 34. Minute mit einem sehenswerten Heber aus 20 Metern zum 2:0 zu erhöhen. 2 absolut sehenswerte Treffer. 
Jetzt legte Aufbau wieder einen Gang zurück. Gebelzig übernahm die Kontrolle und hatte zum Ende der ersten Hälfte erneut Chancen. Richtig brenzlig wurde es aber dort nicht. Noch nicht!

In der zweiten Halbzeit ausschließlich Gebelzig am Drücker. Sie dominierten nun die Partie. Kamen zu zahlreichen Gelegenheiten, etwa gleich in der 46. Minute durch Weise per Kopf aus 5 Metern. 
Aufbau versuchte sich zu wehren, doch langsam ging die Puste zur Neige. In der 60. war es dann soweit: Gebelzig mit einer Einzelleistung zum verdienten 1:2. Jetzt hatten sie Blut geleckt. Nur wenige Minuten später dann ein dummes Foul durch Kapitän Bäsler im Strafraum. Elfer! 
Gebelzig verschießt das Ding, besser gesagt Thomas kratzt das Ding aus der Ecke. Super!

Letztlich kontert Aufbau noch. Erst scheitert Jeschke im 1-gegen-1, Scholze - heute bester SVK Akteur- erneut mit einem überragenden ansatzlosen Heber aus 20 Metern über den SV-Keeper, welcher aber machtlos war bei allen Gegentoren.

Am Ende war es ein Sieg der ganzen Mannschaft. Nicht verdient, aber auch nicht unverdient. Ein Sieg für die Seele und das Gemüt! 
Am 15.10. geht es Zuhause gegen Trebus weiter. 

Einen herzlichen Dank an S. Stricker für die super Arbeit und Leistung im Verein. Er verlässt den SVK auf unbestimmte Zeit. Leider! Viel Erfolg an der neuen Destination!

Thomas- Marksteiner, Popig (Würfel), R. Kulke- F. Bäsler, Stricker, Faude, Hennig- Jeschke, Lobedann (Böttcher), M. Scholze

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga: Aufbau siegt im Verfolgerduell!
Foto: Fußball Kreisliga: Aufbau siegt im Verfolgerduell!

Fußball Kreisliga: SVK schlägt zu: Erster Heimsieg!

(26.08.2016)

Der SVK gewann das Spiel gegen Zodel am vergangenen Samstag Zuhause mit 4:1 (2:0). 
Bei sommerlichen Temperaturen zeigte der SVK - stark ersatzgeschwächt - ansatzweise sein Können und dominierte die Gäste nach Belieben. 
Marschroute für die Anfangsphase der Partie war: "Der erste muss sitzen!". Treffender hätte man es nicht formulieren können: M. Scholze drosch den Ball volley sehenswert mit rechts aus spitzen Winkel in die obere Ecke des Zodler Tores (5. Minute). Was für ein Einstand in der heimischen Pappelwaldarena! 
Kodersdorf blieb am Drücker und so setzte Popig zu einem sehenswerten Sprintlauf auf außen an. Dabei rannte er an 4 (!) Gegnern im höchsten Tempo vorbei, spielte den Ball in die Mitte, wo Lobedann am Keeper scheiterte. Aber den Abpraller nutzte Jeschke und erzielte sein 2. Saisontor. Halbzeit 2:0!

Auch die 2. Hälfte dominierte der SVK. Diesmal war Spielertrainer Stricker der entscheidende Akteur. 
So erzielte er nur kurz nach der Pause aus gut 25 Metern das 3:0. Klasse Schuss - klasse Tor.
Weitere Chancen blieben ungenutzt. So hätten Jeschke, Lobedann oder Bäsler durchaus eher erhöhen können. Doch dies tat der überaus gute Stricker: im Alleingang in den Strafraum ziehend, netzte er in die kurze Ecke ein, 4:0! 
Zodel gab sich aber keinesfalls geschlagen. Anders als beim letztmaligen Auftritt, als ein Rekordergebnis in Wiesa fiel, kämpften sie den aussichtslosen Kampf. So wurden sie mit dem Ehrentor durch Arlt belohnt.Die Vorbereitung des Tores kam vom SVK-Kapitän durch absolut desaströsen Fehlpass. Doch fast hätte er diesen vergessen lassen, als er das Wiesaraner Urgestein Kraft im Strafraum freispielte...doch er schoss den Ball überhastet am Tor vorbei. Ende. Aus. 4:1 Heimsieg!

Jetzt geht es weiter! Diese Woche Samstag geht es auf die Eiswiese nach Görlitz. Dort ist bereits 12:30 Uhr Anstoß! 
Wir brauchen jede Unterstützung. Gegen die aufstrebende, junge Truppe der Germania möchte unser SVK die 3 Punkte endlich mal wieder nach Kodersdorf mitnehmen!

SVK: Pahl - Tschirch (F. Kulke), Popig, Hennig - Fonfara, F. Bäsler, Stricker, Würfel (Neumann), M. Scholze - Lobedann (Kraft), Jeschke

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga: SVK schlägt zu: Erster Heimsieg!
Foto: Fußball Kreisliga: SVK schlägt zu: Erster Heimsieg!

Fußball Kreisliga: !Alles auf Neustart!

(16.08.2016)

 

Neue Saison, neue Coaches, neuer Captain. So lautete das Motto vor dem ersten Saisonspiel in Spree. 
Bei herrlichem Fusballwetter am Sonntagnachmittag startete der SVK mit einer erneuerten Startformation. Nicht nur der Rücktritt des unumstrittenen Liberos und Kapitäns Tschirch wiegt schwer, auch verletzungs- und arbeitsbedingt waren einige Fehlende zu beklagen. Dazu zählen bspw. Breski, P. Bäsler, Ch. Scholze und Neucoach S. Stricker. Mit Mario Pahl und Sandro Stricker treten zwei Ü30er der Mannschaft die Nachfolge von Christian Heidrich als Trainer an. Neben ihnen bleiben B. Eichler und B.-U. Pahl Co-Trainer. 
Kodersdorf, um den neuen Libero Marksteiner, begann von Anfang an druckvoll. Im Mittelfeld kombinierten sie über ihre Achse Bäsler - Faude - Scholze ein ums andere Mal glanzvoll bis vors LSV-Tor. Doch dort hielt der LSV Keeper einige Fernschüsse von M. Scholze, F. Bäsler oder Faude. Lobedann und Jeschke nagelten voller Nervosität die Pille jeweils aus 5 Metern über den Kasten. Es lag zu jeder Zeit ein Tor für die Rot-Blauen in der Luft. 
Doch plötzlich - nach feinem Pass ihrer Nr. 10 (Kauschmann) - stand Moser völlig blank vor Thomas. Doch die Kodersdorfer Nummer 1 bleib lange stehen und hielt bravourös das 0:0 zur Halbzeit. 
Es hätte sich also fast wieder gezeigt: Wer im Fußball vorne die Nüsse nicht macht, der kassiert hinten eins.

In der Kabine stellten die Coaches und der neue Kapitän Bäsler die Truppe nochmal richtig ein. 
Doch aus der Kabine startete erstmal der LSV besser und hatte gleich mal eine gute Kopfballgelenheit. 
Danach agierte fast ausschließlich noch der SVK. Dem LSV ging zunehmend die Puste aus. 
In der 55. Minute dann der mehr als verdiente Führungstreffer der Aufbauer durch Jeschke. Er nagelte das Ding diesmal ungehindert volley unter die Latte. 
Danach Chancen im Minutentakt: Erst ging Lobedann ins 1-gegen-1. Doch scheiterte am gegnerischen Schlussmann, nachdem er den besser postierten Bäsler übersah. 
Auch M. Scholze - aus ähnlicher Situation - schoss den Ball am Tor vorbei und übersah den Kapitän freistehend neben ihm. 
Letztlich machte es Scholze in der 64. Minute besser als er technisch versiert die Pille in die rechte Ecke platzierte. 
In der Folgephase scheiterten nicht nur Geburtstagskind R. Kulke und Paul Schön aus Nahdistanz, auch aus der Ferne fanden Schüsse von Faude oder Popig nicht ihren Weg ins Tor. 
Kurz vor Ende war es Hennig der auf 3:0 hochschraubte. Er nutze einen der vielen Abpraller des Torhüters und staubte gekonnt ab. 
Letztlich war es ein toller Einstand für die neuen Coaches und die gesamte Truppe. Das einzige Manko, das bleibt, ist die Chancenverwertung. Denn das Ergebnisse hätte durchaus 2,3 Tore höher ausfallen können, wenn nicht sogar müssen. 
Am kommenden Samstag gastiert dann der SV Zodel in der Pappelwaldarena zu Wiesa. Sie verloren ihr erstes Spiel Zuhause mit 0:1 gegen Kreba.

SVK: Thomas - Popig, Marksteiner, R. Kulke - F. Bäsler, Faude, M. Scholze, Hennig, Würfel (Schön) - Jeschke, Lobedann (Kraft)

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga: !Alles auf Neustart!
Foto: Fußball Kreisliga: !Alles auf Neustart!

Fußball: Saisonabschluss mit einem lachenden und einem weinenden Auge!

(02.07.2016)

Zum Ende der Saison 2015/2016 gab es für die Fußballer der ersten Männermannschaft freudige Nachrichten, aber auch Abschiednehmen von langjährigen Stützen der Mannschaft.

Der 1. Mannschaft wurden am vorletzten Heimspiel gegen Jänkendorf (Endstand 4:3) neue Präsentationsanzüge überreicht. Das Softwareentwicklungsunternehmen RoqApps - Software aus Görlitz konnte dafür als Sponsor gewonnen werden. Die Mannschaft sowie die Abteilungsleitung bedanken sich für das Engagement des neu gewonnenen Sponsors RoqApps.

Des Weiteren konnten 2 neue Werbepartner für eine Bandenwerbung akquiriert werden. Das Versicherungsbüro Henry Haupt und Maler Sven Gleim alias Ihr Landstreicher aus Kodersdorf unterstützen ab diesem Jahr den Verein. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Sponsoren.

Am letzten Spieltag der Saison gegen den LSV aus Spree (Endstand 6:0) nahm die Mannschaft Abschied von Libero André Tschirch. André wechselte nach der Jugend mit 18 Jahren vom ASSV Horka nach Kodersdorf und spielte seit dem im Verein und war maßgeblich an vielen Erfolgen in den letzten Jahren beteiligt. Ihm war es auch vorbehalten den Schlusspunkt einer erneut sehr guten Saison (Platz 2) zu setzen. Die letzte Ecke des Spiels köpfte er unwiderstehlich in die Maschen und machte sich somit das schönste Abschiedsgeschenk. 
Vor dem Spiel verabschiedete die Mannschaft zudem ihren Coach Christian Heidrich. Christian hat die Mannshaft viele Jahre erfolgreich begleitet und jede Saison das Maximum aus der Mannschaft herausgeholt.

Die Mannschaft bedankt sich bei beiden für die viele Zeit und Kraft, welche sie in den Verein und die Mannschaft investiert haben. Beide bleiben dem Verein treu und fungieren zukünftig in unterschiedlichen Funktionen. (mp)

Foto zur Meldung: Fußball: Saisonabschluss mit einem lachenden und einem weinenden Auge!
Foto: Fußball: Saisonabschluss mit einem lachenden und einem weinenden Auge!

Fußball Kreisliga Herren: 3:1 Auswärtssieg sichert 2. Platz

(17.06.2016)

Dank der Zustimmung der SG Kreba konnten wir das letzte Auswärtsspiel dieser Saison auf Freitag Abend vorverlegen. Leider bitter für die Gastgeber, dass ihr Torwart im Stau stehend erst zum Ende der 1. Halbzeit eintraf. Der ihn ersetzende Feldspieler hatte ein schweres Los und musste 2x hinter sich greifen. In der 7. Minute schnappte die Abseitsfalle von Kreba nicht zu, Lobedann erlief sich den Ball und passte in die Mitte auf Jeschke, der ins leere Tor zur frühen Führung einschob. Unsere Abwehr war dennoch in der 1. Hälfte enorm unter Druck, aber erneut schlug der Ball auf der anderen Seite ein. Der Ersatzkeeper konnte einen Schuss nur abklatschen und Lobedann verwertete den Abstauber zum 0:2 nach 21 Minuten. Kurz darauf setzten sich die Gastgeber auf links durch. Die maßgeschneiderte Flanke köpfte Peuthert unhaltbar aus 5 Metern wuchtig zum 1:2 Anschluss ins Gehäuse.


In der 2. Hälfte ließen die Kräfte bei Kreba spürbar nach. Die Aufbau-Defensive nun wie gewohnt sicher. Große Chancen waren Mangelware. Erst in der 88. Minute machte Faude mit einem sehenswerten Heber den Sack zu. Beim 1:3 blieb es auch und damit haben sich unsere Aufbau-Männer den 2. Platz einen Spieltag vor Ende der Saison gesichert! (at)

 

SVK: Pahl - Popig, Marksteiner, Tschirch, Schaal - Stricker, Hennig, Faude, F. Kulke (Kraft) - Lobedann (Bräuer), Jeschke

 

Tore: 0:1 Jeschke (7.), 0:2 Lobedann (22.), 1:2 Peuthert (28.), 1:3 Faude (88.)

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga Herren: 3:1 Auswärtssieg sichert 2. Platz
Foto: Fußball Kreisliga Herren: 3:1 Auswärtssieg sichert 2. Platz

Fußball Kreisliga Herren: Torfestival im Lokalderby gegen Jänkendorf!

(09.06.2016)

Bei feinsten sommerlichen Temperaturen am vergangenen Samstag stellte sich unsere Anfangself aufgrund der anhaltenden Personalsorgen fast von selbst auf. Die Gäste aus Jänkendorf hatten nach Eingabe von Liebig durch Nitsche die große Chance zur Führung, doch Pahl vereitelte den Knaller aus 11 Metern bravorös. Im Gegensatz dazu nutzte nach 20 Minuten Hennig eine Unsicherheit der Gästeabwehr zum 1:0 für den SVK. Jeschke vergab im Anschluss 2x kläglich, ehe er nach 40 Minuten einfach mal aus 25 Metern abzog und der Ball unhaltbar im Netz einschlug. Mit dem 2:0 gings in die Kabinen.
Die 2. Hälfte sollte kurzweilig werden. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld entschied Schiedsrichter R. Woite auf Strafstoß, nachdem er abseits des Balles ein Halten von Schaal an Nitsche ahndete. Der gefoulte verwandelte sicher ins Dreiangel. Jänkendorf schnupperte nun am Ausgleich. Deren hoch stehende Abwehr kam an diesem Tag ein ums andere Mal in Verlegenheit. So auch beim 3:1 durch Felix Kulke, der nach Doppelpass allein auf Ersatzkeeper Büchse zulief und sicher ins lange Eck vollendete. Doch erneut schlug Jänkendorf zurück. Liebig erkämpfte sich auf rechts den Ball und passte auf den scheinbar in Abseitsposition am Fünfer wartenden Nitsche, der ohne Probleme zum 3:2 Anschluss in der 77. Minute einschob. Wiederum nur 10 Minuten später die Vorentscheidung. Tschirch zirkelte das Leder per Freistoß aus 20 Metern an der Mauer vorbei ins kurze Eck zur neuerlichen 2-Tore-Führung in die Maschen. Den Gästen gelang in der Schlussminute sogar noch das 4:3, aber direkt danach war Schluss.
Letztlich ein verdienter Dreier gegen nie aufgebende Jänkendorfer! (at)


Aufstellung: Pahl - Tschirch, Hennig, Popig, Schaal - Stricker, Fonfara, Würfel (Marksteiner), F. Kulke (Thomas) - Lobedann, Jeschke


Tore: 1:0 Hennig (22.), 2:0 Jeschke (40.), 2:1 Nitsche (57.), 3:1 F. Kulke (72.), 3:2 Nitsche (77.), 4:2 Tschirch (86.), 4:3 Mitschke (90.)

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga Herren: Torfestival im Lokalderby gegen Jänkendorf!
Foto: Fußball Kreisliga Herren: Torfestival im Lokalderby gegen Jänkendorf!

Fußball Kreisliga Herren: ACHTUNG!!! Kreba-Spiel vorverlegt!

(09.06.2016)

Gegen die Aufsteiger aus Kreba tritt der SVK bereits diesen Freitag 18 Uhr an. Das Spiel wird in Kreba pünktlich angepfiffen. 
Vielen Dank an die Krebaer Offiziellen und Spieler für die Verlegung!

 
Zum Match: 
Wie im Hinspiel erwartet die Heidrichtruppe eine nicht nur körperlich robuste Truppe, sondern auch eine spielerisch starke Mannschaft. Im Hinspiel tat man sich lange schwer. 
Sicherlich wird auch die Kulisse eine entscheidende Rolle spielen. Kreba ist bekannt für einen gewohnt stimmungsvollen Empfang. Ein eigenes, schnelles Tor sollte Abhilfe schaffen. 
Der SVK tritt weiterhin personell am Limit an: Wer einmal zusehen war die letzten Wochen und die Ergebnisse verfolgt, der wird sicher bereits bemerkt haben, dass da etwas nicht so stimmen kann. 
Länger verletzt - gar bis in die nächste Saison hinein - sind u.a. M. Scholze, Ch. Scholze sowie Ph. Bäsler. Auch R. Kulke fehlt auf unbestimmte Zeit verletzt. Mit Marksteiner hat man einen Wackelkandidaten, dessen Knieblessur keinen Auftritt über 90 Minuten mehr zulassen wird. 
Hinzu kommen häufiges arbeitsbedingtes Fehlen der "alten Stützen" Breski und St. Kulke. Auch bei Faude geht dessen Arbeit verständlicherweise vor. Gegen Kreba wird erneut auch Haudegen F. Bäsler fehlen.
Mit Fonfara und Kraft halfen in den letzten Spielen die Ü40-er kräftig und gut aus. Vielen Dank für deren Einsatzbereitschaft. 
Mit F. Kulke und Popig aus der II. Garde stehen 2 weitere ins kalte Wasser geworfene Akteure, die ihre Sache super machen. Auch hier ein herzlichen Dank an die Trainer der 2. für die Abstellung.

Freitag ist die SVK-Truppe aber zum Siegen verdammt, wenn sie die kleine Chance auf den Titel noch wahren möchte. Holtendorf hat 5 Punkte Vorsprung und spielt gegen den abgeschlagenen Letzten aus Trebendorf Zuhause. Der SVK hat die Meisterschaft erstaunlich lange offengehalten und der HSV einen guten Konkurrenzkampf angeboten. Verdientermaßen geht die Schale dieses Jahr aber an die konstantere Mannschaft. 
Beide Mannschaften thronen recht weit vor dem Rest des Feldes, welche sich in Form von NY II. und Germania um den Relegationsplatz 3 streiten.
Für Kreba geht es der Tabelle nach um nichts mehr außer den Heimsieg. Gerettet ist man, auch wenn - was alle nicht gehofft hatten - mit Gebelzig und Luwido zwei Mannschaften aus unserem Kreise absteigen. 
Wir dürfen gespannt sein und bei feinem Fusballwetter hoffentlich viele Kodersdorfer Fans in Kreba begrüßen.
Wir freuen uns auf den Kick! (fb)

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga Herren: ACHTUNG!!! Kreba-Spiel vorverlegt!
Foto: Fußball Kreisliga Herren: ACHTUNG!!! Kreba-Spiel vorverlegt!

Fußball Kreisliga Herren: Aufbau dreht Partie und sichert sich wichtige 3 Heimpunkte!

(25.05.2016)

In personeller Notlage musste Aufbau sich erneut beweisen - gegen die Reserve aus Muskau, welche zuvor bereits Holtendorf und Niesky II. schlugen.


Es entwickelte sich eine offene Partie bei warmen Temperaturen. Muskau investierte mehr und kam dadurch nach 13 Minuten zur verdienten Führung. Über rechts lief ihr Angriff durch den schnellen Flügelflitzer. Dieser setzte sich gegen Popig durch und schlenzte überlegt ins lange Eck. 
Kurz darauf traf Scholta per Kopfball nur den SVK Pfosten. Kodersdorf wachte nun endlich auf: Nach feinem Steilpass scheiterte Lobedann vor dem Tor. Auch Jeschke per Fernschuss und Tschirch per Kopfball verpassten den Ausgleich. 
Folgerichtig viel nach einem Lupfer - über die SVK Abwehr hinweg - in den Lauf des im Abseits stehenden Scholta das 2:0 in der 35. Minute. Kurz vor Ende der 1. Hälfte hatte Lobedann erneut eine klasse Einschusschance. Aber auch hier fehlte ihm Fortune. So ging es mit einem überraschenden 0:2 in die Kabinen.

 

Abschnitt 2 begann fast mit einem Paukenschlag und dem 0:3: Muskau klärt aus der eigenen Hälfte per Dropkick. Dieser fliegt über den weit draußen stehenden Thomas letztlich knapp am Tor vorbei. 
Das war der Weckruf für die Aufbau Kickers! 
Der an diesem Tage schwache Bäsler tankt sich im Mittelfeld gegen 2 durch, der 3. Muskauakteur klärt die Pille Richtung eigenes Tor. Dort lauert Jeschke und nutzt den Querschläger zum Anschluss in der 53. Minute. 
Nun ging es Schlag auf Schlag: Zuerst scheitert Hennig im 1gegen1, kurz danach ebenfalls Lobedann. In der gleichen Minute legt Lobedann auf Jeschke quer, dessen Hammer an den Innenpfosten klatscht und rausspringt. Eine Ecke kurz darauf konnte Hennig nicht verwerten, der Keeper hielt aus Nahdistanz. 
Muskau nun stehend K.O. Aufbau drückt und erzwingt das 2:2. 
Nach Freistoß von Jeschke aus dem Halbfeld war es Kapitän Tschirch, welcher künstlerisch den Ball volley aus 5 Metern über den Hüter hebt. 2 Minuten später dann der verdiente Führungstreffer in Minute 73. Lobedann krönte seine engagierte Leistung. Nach feinem Jeschkepass umdribbelt er den Muskauhüter noch und schiebt zum 3:2 ein! 
Aufbau hatte danach noch einige Chancen das Ergebnis höher zu schrauben. So liefen bspw. Jeschke und F. Kulke allein auf das Gästetor zu. Doch Jeschkes Versuch geht am Kasten vorbei.

 

Letztlich erneut eine kämpferische Leistung und ein Sieg des Willens. Nach dem furiosen 3:2 Zuhause gegen die HSV, war es erneut ein Festival. 
Am kommenden Samstag gastiert unsere Truppe beim Tabellenvorletzten aus Schleife. Dort heißt es 3 Punkte sind Pflicht, um den souverän agierenden Holtendorfern ein wenig Druck zu machen. Zuletzt verlor Schleife u.a. gegen Weißwasser II., Nieksy II. sowie Holtendorf mit 0:7. Gegen Horka konnten sie mit einem 2:2 für ein Achtungserfolg sorgen.

 

SVK: Thomas - Popig, Tschirch, Kraft - F. Bäsler - Fonfara, Hennig, Würfel, Jeschke - Lobedann, Schaal (F. Kulke)

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga Herren: Aufbau dreht Partie und sichert sich wichtige 3 Heimpunkte!
Foto: Fußball Kreisliga Herren: Aufbau dreht Partie und sichert sich wichtige 3 Heimpunkte!

Fußball Kreisliga Herren: Punkteteilung in Trebus zu wenig im Titelkampf!

(09.05.2016)

Nach dem glorreichen Sieg gegen Holtendorf wurde unser SVK vom Tabellenachten Trebuser SV wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Auf dem kleinen schwer zu bespielenden Geläuf machten die Gastgeber geschickt die Räume eng und blieben selbst durch Konter gefährlich. Gleich zu Beginn hatte Lobedann die Führung auf dem Fuß, doch er setzte seinen Linksschuss im Strafraum zu hoch an. Aufbau versuchte auch den Weg über die Außen, doch die Flanken kamen meist nicht an. Die hohen Bälle der Trebuser bei starken Wind brachten Libero Tschirch ein ums andere Mal in Bredouille. So tauchten die Gastgeber auf einmal allein vor Keeper Pahl auf, doch der Stürmer brachte den Ball nicht unter Kontrolle. Kurz vor der Pause zischte eine Granate aus spitzem Winkel knapp an Pahls Gehäuse vorbei, wobei dieser wohl machtlos gewesen wäre. Auf der anderen Seite verfehlte nach Stricker-Freistoß Jeschke per Kopf das Tor nur knapp am langen Pfosten.


Die 2. Hälfte hatte einiges mehr zu bieten. Wieder hatte Aufbau die erste gute Aktion. Jeschkes Schuss aus 18 Metern strich aber nur knapp am Pfosten vorbei. Mit den körperlich agilen Trebusern tat sich unsere Mannschaft schwer. Marksteiner konnte auf rechts nicht verhindern, dass der gegnerische Stürmer in den Strafraum zieht und kommt einen Schritt zu spät. Der Stürmer nahm dankend an und der an diesem Tag unglücklich agierende Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Hoffmann verwandelte für Trebus in der 53. Minute sicher. In der Folge blieben wütende Angriffe meist in der nun noch tiefer stehenden Abwehr der Gastgeber hängen. Unser Mittelfeld um Stricker, Faude und Breski versuchte alles, um den Ball irgendwie in den Strafraum zu bekommen. 15 Minuten vor dem Ende wurde Stricker im Strafraum von den Beinen geholt und der Schiedsrichter pfiff zum zweiten Mal Elfmeter. Tschirch vollendete etwas glücklich zum verdienten Ausgleich. Der SVK nun am Drücker. Nach Flanke in den Sechzehner pflückte Jeschke die Pille gut herunter, doch letztlich war noch ein Bein dazwischen. Trebus spielte nun auf Zeit und so entstand nach angeblichem Foulspiel eine Rudelbildung, in dessen Konsequenz der kurz zuvor eingewechselte Schön die Rote Karte wegen Tätlichkeit und ein Trebuser die Ampelkarte sahen. Aufbau warf alles nach vorn. Hennig brachte eine scharfe Eingabe von links hinein, doch der Ball verfehlte Freund und Feind. In der Nachspielzeit hatte Trebus sogar noch die Siegchance, aber die Kraft fehlte, um den Konter konsequent zu Ende spielen zu können.


Am Ende schmerzt der Punktverlust, aber noch ist Tabellenführer Holtendorf nicht durch! Nächstes Spiel am 21.5. in Wiesa gegen Bad Muskau 2.

 

SVK: Pahl - Tschirch, Hennig, Marksteiner - Faude, Stricker, Würfel (Kraft), Breski, Jeschke - Lobedann, Schaal (Schön)

 

Tore: 1:0 Hoffmann (53., Foulelfmeter), 1:1 Tschirch (75., Foulelfmeter)

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga Herren: Punkteteilung in Trebus zu wenig im Titelkampf!
Foto: Fußball Kreisliga Herren: Punkteteilung in Trebus zu wenig im Titelkampf!

Fußball Kreisliga Herren: Kodersdorf schnappt sich das 6-Punkte-Spiel!

(02.05.2016)

An einem wunderschönen Samstagnachmittag, bei gewohnt stimmungsvoller Kulisse, gastierte der Tabellenerste aus Holtendorf in Wiesa. 15 Uhr war Anpfiff. 
Kodersdorf hatte gegen die gut verteidigenden Holtendorfer in der Frühphase des Spiels keine Möglichkeiten sich offensiv zu entfalten. Holtendorf hatte das Heft in die Hand genommen und kam so nach 10 Minuten zur ersten 100%igen Chance: Nach Handspiel durch Fonfara im Strafraum gab es Elfmeter für den HSV. Diesen jedoch hielt Keeper Thomas bravourös und kratzte den Ball aus der linken unteren Ecke. Durch den harten Kampf, den der SVK entgegen setzten musste, kam es zum verletzungsbedingten Ausfall des Verteidigers Ch. Scholze. So war Coach Heidrich zum Umstellen gezwungen. Dennoch brachte dies erstmal nichts. Holtendorf weiter spielerisch überlegen und stellten ihre Abseitsfalle clever. 5,6 Mal Abseits hintereinander. Dann endlich einmal die Chance für den SVK, doch Hennig vergibt sie. Die anschließende Ecke wurde zum Boomerang: Holtendorf spielte sich mit einem Ball zum 1-gegen-1 bei diese Konter. Diese verwandelte der Stürmer souverän. 0:1! Kodersdorf dadurch aber nicht sichtlich geschockt, denn nur 2 Minuten später hatte St. Kulke die große Chance zum Ausgleich. Er traf allerdings nur das Außennetz. Im Gegenzug hatte auch Holtendorf noch Chancen durch Höer, aber Thomas hielt klasse. Der Kopfball von Ex-Königshainer Neumann landete über dem Kasten. Ein Hochkaräter hatte der SVK noch: Faude wird mustergültig geschickt. Er ist im 1-gegen-1 aber zu uneigennützig und will quer legen, wobei ein Holtendorfer sich den Ball erlaufen und klären kann. So ging es mit 0:1 in die Kabine.

 

Die zweite Halbzeit begann mit einem Schock für unseren SVK. In der 49. Minute fiel das 0:2 für Holtendorf. Nach schwachem Rückpass kam Marksteiner unter Bedrängnis, verlor den Ball an den Stürmer. Dieser legte die Pille nur quer im Torraum und Höer hatte keine Mühe einzuschieben. 0:2! Der Schock dauerte aber nicht an. 5 Minuten später muss Bäsler zwingend den Anschlusstreffer markieren. Nach feinem Zuspiel von Faude hebelte man die mittlerweile nur noch schlecht funktionierende Abseitsfalle des HSV aus und Bäsler kann allein auf das Tor zu spazieren. Sein versuchter Heber geht oben rechts am Kasten vorbei. Holtendorf versuchte nun das Ergebnis zu verwalten, was sich später als falsch herausstellen sollte. 1 Minute später dann Jeschke im Alleingang zum Tor. Er vertändelt den Ball aber beim Versuch den Keeper zu umkurven. Doch dann endlich: der Anschluss in der 65. Minute! Jeschke mit einem seiner weiten Einwürfe in den Strafraum. Dort klärt die HSV Abwehr zu kurz. Aus gut 16 Metern nimmt Faude das Ding volley. Der Keeper kann nur klatschen lassen, was Sturmtank Lobedann auf den Plan ruft. Er grätscht den Abpraller im Zweikampf über die Linie, wobei sich der Gegenspieler lädierte. Gute Besserung an dieser Stelle. In der 75. Minute überlistete der SVK erneut die Gästeabwehr. Dieses Mal sticht Hennig durch. Im Alleingang behält er dann die Nerven und netzt rechts unten ein. Ausgleich, 2:2! Nun begann die nervösteste Phase des Spiels. Von außen, wie von innen, hereingetragende Unruhe ließ das Spiel farbiger werden. Der umsichtig agierende Schiedsrichter Weickelt leitete die Partie akkurat und lag auch bei der gelb-roten Karte für S. Kulke in der 90. Minute richtig. Kurz zuvor hatten die Gäste 2 gute Tormöglichkeiten. Zuerst vergab Höer, später dann ein Mittelfeldspieler gegen Thomas, welcher eine super Partie spielte. Dann das unfassbare 3:2 durch Stricker. In der letzten Minute. Er tankt sich in der Mitte durch. Und schießt den Ball in die Maschen. Komplette Ekstase in Wiesa! Die Nachspielzeit übersteht der SVK ohne Schwierigkeiten, sodass am Ende die 3 Punkte in Kodersdorf bleiben! 


Ein emotional und kämpferisches Spiel, welches jederzeit auf Messers Schneide war, gewann der SVK letztlich dann doch verdient aufgrund der zweiten Hälfte und den zahlreichen Hochkarätern. Damit liegen nun 6 Punkte zwischen Kodersdorf (2.) und der aufstiegsstrebenden Nieskyer Reserve (3.).
Das Titelrennen ist somit neu entfacht. Wir freuen uns auf schöne Fernduelle um jeden Punkt und wünschen beiden Mannschaften sportlich und gesundheitlich das Beste. (fb)

 

SVK: Thomas-Ch. Scholze (Würfel), Marksteiner, Fonfara- F. Bäsler, Stricker, Hennig, Faude, St. Kulke - Lobedann (Schön), Jeschke (Kraft)

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga Herren: Kodersdorf schnappt sich das 6-Punkte-Spiel!
Foto: Fußball Kreisliga Herren: Kodersdorf schnappt sich das 6-Punkte-Spiel!

Fußball Kreisliga Herren: Wichtiger 4:0 Sieg gegen den Tabellenletzten!

(26.04.2016)

Aufbau machte gleich von Beginn an Druck. Das Spiel entwickelte sich sehr einseitig. So kam man über rechts zu einigen gefährlichen Situationen. Doch das Tor schien vernagelt. Es dauerte bis kurz vor Pause ehe Lobedann die SVK Truppe erlöste. Dabei kam der hohe Ball über die Abwehr auf Jeschke. Technisch gut gemacht, nahm er den Ball in den Strafraum mit und legte aus spitzem Winkel quer zu Lobedann, der keine Mühe hatte einzuschieben. Trebendorf hatte allerdings auch eine gute Tormöglichkeit. Durch eine Unachtsamkeit im Spielaufbau kamen sie im 1-gegen-1 allerdings nicht zum Torerfolg. 
In der zweiten Halbzeit war die Gegenwehr dann spätestens nach dem 2:0 durch Jeschke gebrochen. Dieser schloss beherzt aus 20 Metern volley mit links ab. Der Ball zischte neben den Pfosten ins Tor. Beim 3:0 wenige Minuten später war dann wieder Lobedann zur Stelle. Nach guter Flanke von Stricker auf den 2. Pfosten stand Lobedann völlig blank und nickte ein. Das 4:0 vor dem Schluss erzielte erneut die Nummer 10 des SV Aufbau Kodersdorf. Nach kurz ausgeführten Freistoß kam Bäsler aus 16 Metern zum Schuss, diesen fälscht Lobedann ab. Den ersten Ball hält der Keeper gut danach erzielt Lobedann aus dem Gewirr doch das Tor. 
Letztlich ein völlig ungefährdeter Sieg. In dieser Höhe auch verdient. Nun geht es am kommenden Samstag gegen Spitzenreiter Holtendorf. Hoffentlich kann man dann an die gute Leistung anknüpfen und den Tabellenführer kräftig ärgern. Wir hoffen, dass die muskuläre Blessur bei P. Bäsler nicht zu schwer ausfällt und er wohlmöglich in den nächsten Wochen nochmal aufläuft für den SVK. Würfel feierte sein Comeback nach langer Verletzungsmisere. Alles Gute beiden!

Nach dem Spiel überwieg dann die Freude über die 3 Punkte - in Audio konserviert. Ein kleiner Einblick in die Kabine. (fb) >> zum Video

SVK: Thomas - Ch.Scholze, Tschirch, Marksteiner - F. Bäsler, Stricker, Hennig (Würfel), P. Bäsler (Kraft) - Lobedann, Schaal (Schön)

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga Herren: Wichtiger 4:0 Sieg gegen den Tabellenletzten!
Foto: Fußball Kreisliga Herren: Wichtiger 4:0 Sieg gegen den Tabellenletzten!

Fußball Kreisliga Herren: SVK verliert Verfolgerduell.

(19.04.2016)

Nach dem wichtigen Sieg gegen Horka wollte der SVK im Heimspiel gegen die FVE Reserve unbedingt mit einem Dreier nachlegen. 
So begann die erste Halbzeit auch. Kodersdorf investierte mehr für das Spiel und hatte demnach mehr Ballbesitz. Durch den agilen S. Kulke kam der SVK zur ersten Chance aus spitzem Winkel. Dabei scheiterte er leider am Schlussmann. Danach hatte Lobedann seine beste Szene, als er einen Abwehrfehler ausnutzte und Richtung Tor maschierte. Bedrängt von einem Verteidiger war der Abschluss gegen den Keeper aber zu schwach und ging weit vorbei. Über außen kam man stets gefährlich vor das FVE Gehäuse. So hatte Hennig nach Kulke Eingabe die 1000prozentige Möglichkeit. Doch aus 7m bei bereits verwaistem Tor, schoss er das Bein des Verteidigers an. Hinten stand Kodersdorf gut. Lediglich 2 Fernschusssituationen gab es für die Eintracht, die beide verpufften. Schaal, nach schöner Eingabe, kam per volley Ballabnahme aus 5 Metern zum Abschluss. Der Ball rauscht über das Tor der Gäste. So ging es mit einem schmeichelhaften 0:0 zum Pausentee.

In der zweiten Halbzeit dann ein ausgeglichenes Bild. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend. Ab der 55. Minute wollte Kodersdorf das sehnlich erwartete Tor und ging mehr Offensive. Nach feinem Zuspiel von Kulke kam Schaal an den Ball. Aus spitzem Winkel traf er lediglich das Außennetz. Jeschke setzte sich dann mit einem sehenswerten, strammen Schuss in Szene. Dieser landete aber am Innenpfosten und sprang - wider Erwarten - in das Spielfeld hinein. Kurz darauf dann die kalte Dusche: Niesky erobert den Ball nachdem dieser nicht entschieden geklärt werden konnte, und zeigte seine Stärke. Durch schnelles Umschaltspiel landete der Ball glücklich am Fünfmeterraum. Dort steht Routinier Heinrich und netzt souverän ein. Aufgrund des Gegentores stellte Coach Heidrich nun um. Den Trubel um die Umstellung nutzte Niesky aus und kam nach gutem Dribbling - mit Ping-Pong-Effekt - zum 0:2. Es begann eine gute Schlussviertelstunde. Der SVK nun mit offenem Visier, wobei Niesky hinten "abdichtete". Sie konzentrierten sich auf ihr gefährliches, blitzschnelles Konter- und Umschaltspiel. Kodersdorf gelang nach klasse Vorarbeit durch S. Kulke der Anschluss. Hennig war zur Stelle und nutzte im 1gegen1 die Möglichkeit. Leider kamen keine weiteren gefährlichen Situationen hinzu und die Niederlage war besiegelt.

Nun wird es wieder enger im Kampf um Platz 2. Niesky II. rückt bis auf 3 Punkte heran. Deshalb ist es umso essentieller das Nachholspiel am 30.04. gegen Spitzenreiter Holtendorf erfolgreich zu gestalten. 
Nächsten Samstag geht es Zuhause gegen den Tabellenletzten aus Trebendorf erneut um wichtige 3 Punkte für den SV Aufbau. (fb)

SVK: Pahl - C. Scholze, Tschirch, Marksteiner - F. Bäsler, Stricker, Hennig, Jeschke, S. Kulke - Lobedann (Schön), Schaal (Böttcher, Kraft)

 

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga Herren: SVK verliert Verfolgerduell.
Foto: Fußball Kreisliga Herren: SVK verliert Verfolgerduell.

Fußball Kreisliga Herren: Kampf um Platz 2!

(14.04.2016)

Am Samstag (15 Uhr) gastiert in Wiesa die Reserve des FV Eintracht Niesky. 
Nach Tabelle scheinen die Fronten geklärt. Aufbau liegt deutlich vor dem Verfolger aus der großen Kreisstadt. 
Dennoch sind diese Duelle schwierig. Zumal die 1. Mannschaft des FVE, welche in der Landesklasse dominiert, an jenem Wochenende spielfrei hat. 
Man wird gespannt sein dürfen, wer alles aufläuft. 
Die Kodersdorfer Truppe hingegen hat mit einigen Personalsorgen zu kämpfen. Nicht mit von der Partie sein wird der langzeitverletzte Goalgetter M. Scholze. Ebenfalls verletzt fehlen werden R. Kulke und P. Bäsler. Nicht anwesend sind weiterhin Faude, Breski, Pahl sowie S. Kulke.
Würfel könnte bei gutem Trainingsverlauf nach langer Verletzungspause wieder auf der Bank Platz nehmen und auch Böttcher wird im Vergleich zu dem berauschenden Sieg gegen Horka wieder im Kader stehen. Für Torwart Thomas ist es sicherlich ein besonderes Duell gegen seinen Ex-Verein. 
Entscheidend wird die bis dato starke Defensive der Aufbautruppe sein. Die Ordnung um Kapitän Tschirch stimmt und hat auch gegen Horka die 3 Punkte fundamentiert.

Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch in der Pappelwaldarena zu Wiesa!

Unsere 2. Mannschaft spielt am Samstag in Friedersdorf gegen die Reserve des LSV.

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga Herren: Kampf um Platz 2!
Foto: Fußball Kreisliga Herren: Kampf um Platz 2!

Fußball Kreisliga Herren: Horka 0 : 2 Aufbau

(10.04.2016)

Das Lokalderby auf dem Hartplatz in Horka blieb lange unnötig spannend. Aufbau begann stark und zeigte zielstrebige Aktionen nach vorn. Hennig wurde auf links freigespielt, doch Lobedann scheiterte aus Nahdistanz per Direktabnahme am Horkaer Torwart Kittner. Kurz darauf die nächste Großchance. Lobedann setzte mit schnell ausgeführtem Einwurf Faude auf rechts in Szene, dessen Flanke fand Schaal als Abnehmer, aber sein Volleyknaller strich knapp über die Latte. Nach 25 Minuten erneut Aufbau im Vorwärtsgang. Tschirch wurde nach Direktspiel zwischen Faude und Jeschke im Zentrum freigespielt und kam im 16er zum Abschluss, doch Kittner parierte den Flachschuss, ließ aber nach rechts abklatschen, jedoch setzte Schaal den Nachschuss nur ans Außennetz. Von den Gastgebern war in Hälfte 1 nichts gefährliches zu sehen.
Dies blieb auch nach dem Pausentee so. Aufbau tat sich aber zunehmend schwerer und konnte keine zwingenden Chancen herausspielen. So musste ein Standard helfen. Stricker zirkelte 20 Minuten vor dem Ende einen Freistoß an der Mittellinie in Richtung 5-Meter-Raum, wo Tschirch am höchsten stieg und zum verdienten 0:1 einköpfte. Der SVK drängte nun auf die Entscheidung, welche dann, wenn auch glücklich, fiel. Schaal zog aus 20 Metern ab, der eigentlich ungefährliche Schuss fand aber unter gütiger Mithilfe vom Schlussmann der Gastgeber den Weg zum 0:2 Endstand ins Tor.

 

Aufbau: Thomas - Ch. Scholze, Marksteiner, Tschirch, F. Bäsler - Stricker, Hennig, Faude, Jeschke (Popig) - Lobedann (Fonfara), Schaal (Schön)

 

Tore: 0:1 Tschirch (71.), 0:2 Schaal (78.)

 

Nun stehen 3 Heimspiele in Folge in der hiesigen Pappelwaldarena an: Niesky 2. (16.04.), Trebendorf 2. (23.04.), Holtendorf (30.04.)

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga Herren: Horka 0 : 2 Aufbau
Foto: Fußball Kreisliga Herren: Horka 0 : 2 Aufbau

Fußball Kreisliga Herren: 4:1 Erfolg im Verfolgerduell gegen Germania

(08.04.2016)

Vor dem Derby bei der Lok aus Horka noch ein Nachbericht zum letzten Spitzenspiel gegen Germania Görlitz vor 1 Woche.
Aufbau fand trotz der verletzten Offensivstammkräfte M. Scholze und P. Bäsler gut in die Partie. Mit einer Doppel-6 konnten zudem die gegnerischen Offensivaktionen großteils unterbunden werden. Ein von der Mittellinie in den Sechzehner getretener Freistoß leitete nach 17 Minuten die Führung für den SVK ein. Der Ball wurde von Schaal Richtung Tor weitergeleitet, wo Jeschke gegen den Gästekeeper Sieger blieb und zum 1:0 einnetzte. Man hätte sich aber nicht beschweren können, wenn der Unparteiische dabei auf Stürmerfoul entschieden hätte. Kurz darauf wurde Lobedann elfmetertauglich gefoult, aber die Pfeife bliebt stumm. Nach einer Stricker-Ecke hatte Schaal die Chance zum 2:0, aber sein Kopfball rettete ein Görlitzer noch vor der Linie.
Das erste Ausrufezeichen nach dem Seitenwechsel setzte Germania. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld fiel dem Germanen D. Scholze das Leder vor die Füße und hatte keine Mühe an Torwart Pahl vorbei zum Ausgleich einzuschieben. Aber nur 1 Minute danach die prompte Antwort. Marksteiner vollendete aus 20 Metern zu erneuten Führung. Nun wurde es eine kurzweilige Partie. Nachdem Tschirch der Ball als letzter Mann versprang, hatten die Gäste eine Riesenchance, aber der Stürmer wollte uneigennützig querlegen, schoss dabei aber den zurück eilenden Faude an. Nach einem langen Einwurf verschätzte sich Marksteiner, doch den Kopfball am 5-Meter-Raum kratzte Pahl sensationell noch aus dem Eck. Kurz darauf stand dieser wieder im Mittelpunkt, als er sich nach einem Torschuss aus 18 Metern gaaaanz lang machen musste. Wieder verhinderte Pahl mit klasse Parade den neuerlichen Ausgleich. 15 Minuten vor dem Ende wurde der eingewechselte Fonfara auf links frei gespielt, der unhaltbar ins lange Eck zum 3:1 vollendete. Germania erhöhte nun das Risiko und rückte weit auf. Nach einer Ecke wurde Jeschke auf die Reise geschickt. Dieser bediente im Alleingang gegen den Torwart den noch heran eilenden Faude, der zum 4:1 Endstand einschob.
Aufbau verkürzte damit den Rückstand auf Tabellenführer Holtendorf auf 3 Punkte, die einen Tag später bei der Bad Muskauer Reserve 2:5 unter die Räder kamen. (at)

 

Aufbau: Pahl - Ch. Scholze, R. Kulke, Tschirch, - Marksteiner, Faude, Stricker, Hennig, Lobedann (Kraft) - Jeschke (F. Kulke), Schaal (Fonfara)

 

Tore: 1:0 Jeschke (18.), 1:1 D. Scholze (48.), 2:1 Marksteiner (49.), 3:1 Fonfara (77.), 4:1 Faude (90.)

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga Herren: 4:1 Erfolg im Verfolgerduell gegen Germania
Foto: Fußball Kreisliga Herren: 4:1 Erfolg im Verfolgerduell gegen Germania

Fußball Kreisliga Herren: Wichtiger 2:0 Sieg beim Verfolger!

(22.03.2016)

Mit lediglich 13 Mann angereist, also mit akuter Personalnot auch aufgrund der aktuellen Virenwelle, konnte der SVK die ersten 10 druckvollen Minuten durch den VfB Weißwasser ohne Gegentor überstehen. Dabei hatten diese durch Beil eine große Einschussgelegenheit.

Danach übernahm der SVK das Zepter. Über die starke Mitte konnte man sich zunehmend auch Chancen generieren. 
Dabei gingen 3 gute Gelegenheiten verloren, weil die Hereingaben von außen nicht präzise ankamen. 
In der 25. Minute dann die erste gute Chance durch Bäsler. Nach Vorarbeit von Scholze hatte er aus halbrechter Position im Strafraum eine super Schusschance, aber der versuchte Lupfer landete in den armen des VfB-Keepers. 
Nur 10 Minuten später dann Böttcher mit der großen Chance. Auch hier glänzte der erkältete Scholze durch gute Vorarbeit, doch Böttcher konnte mit seinem schwächeren Rechten aus 11 Metern nur drüber schießen. 
Danach war die erste Hälfte vorbei.

Halbzeit 2 fing an, wie die erste Hz endete. Kodersdorf war am Drücker. 
In der 53. Minute folgte die ersehnte Erlösung für alle. 
Marksteiner markiert das wichtige 1:0 mit einem satten 25 Meter Schuss von halblinks. Dabei machte der Torhüter aber keine gute Figur. 
Weißwasser stellte daraufhin um, erarbeitete sich noch eine gute Chance durch Beil. Doch diese hielt Thomas famos im 1 gegen 1. 
Der eingewechselte F. Kulke machte dann alles klar. Nach einem Foul an selbigen im Strafraum, nahm er sich die Pille und drosch den Ball mittig in die Maschen. 
Nun war der Kampfgeist der Weißwasseraner gebrochen. Kodersdorf hatte noch einige Hochkaräter. So konnte Scholze eine 100%ige aus 7 Metern nicht nutzen, sondern scheiterte am Torwart.

Letztlich waren das 3 wichtige und hart erkämpfte Punkte. 
Nun geht es über Ostern in ein 6-Punkte-Auswärtswochenende. 100 %ige Ausbeute ist Grundvoraussetzung für den angestrebten 2. Platz in der Tabelle. (fb)

SVK: 
Thomas -Marksteiner, Tschirch, R.Kulke-F.Bäsler -Stricker, P.Bäsler, M.Scholze, Popig- Lobedann(Bräuer), Böttcher (F.Kulke)

Foto zur Meldung: Fußball Kreisliga Herren: Wichtiger 2:0 Sieg beim Verfolger!
Foto: Fußball Kreisliga Herren: Wichtiger 2:0 Sieg beim Verfolger!

Fußball Herren: Heutige Spiele der Männer abgesagt!!!

(12.03.2016)

Das für heute angesetzte Spitzenspiel gegen den Holtendorfer SV fällt wegen Unbespielbarkeit des Platzes aus! Das Spiel unserer Zweiten wurde demnach ebenso abgesagt!

Foto zur Meldung: Fußball Herren: Heutige Spiele der Männer abgesagt!!!
Foto: Fußball Herren: Heutige Spiele der Männer abgesagt!!!

Fußball Herren: Zodel - Aufbau 0:1!

(06.03.2016)

Nach dem Ausrutscher von Ligaprimus Holtendorf in Horka vergangenen Spieltag, wollte der SVK mit einem Auswärtssieg in Zodel den Rückstand zum Spitzenreiter nicht wieder anwachsen lassen. Aufbau begann dementsprechend wie die Feuerwehr. Die Gastgeber wurden früh attackiert und so zu Fehlern gezwungen. Hennig wurde auf rechts mehrmals gut in Szene gesetzt. Seine Abschlüsse aus spitzem Winkel fanden aber nicht den Weg ins Tor. Investiert wurde viel, aber bisher blieb der Zodeler Schlussmann Sieger. Zodel kam im ganzen Spiel 2x gefährlich vors Tor, aber Rückhalt Pahl musste nur beim Kopfball von Richter eingreifen. 5 Minuten vor der Pause fiel die verdiente Führung. Eine Flanke konnte die Zodeler Abwehr nicht klären. M. Scholze schnappte sich das Leder, drehte sich im Strafraum und vollendete sicher ins linke Eck.

Zodel konnte in Halbzeit 2 spielerisch nichts entgegensetzen. Aber das Tor wollte oder konnte Aufbau auch nicht treffen. Mehrfach blieben hochkarätige Chancen ungenutzt. Die dickste davon hatte Schaal, nachdem der überragende Stricker M. Scholze auf die Reise schickte, dessen Hammer von der Lattenunterkante vor die Füße von Schaal sprang, dieser im Fallen den Ball aber nicht aus Nahdistanz verwerten konnte. Letztlich ein hochverdienter Dreier und eine klare Leistungssteigerung gegenüber dem mageren Unentschieden letzte Woche gegen Rothenburg. Die Formkurve zeigt steil nach oben und so erwarten wir kommenden Samstag in Wiesa ein packendes Spitzenspiel gegen den Holtendorfer SV!


SVK: Pahl - Tschirch, R. Kulke, Ch. Scholze, Marksteiner - Stricker, Hennig, Faude (Schaal), P. Bäsler (Schön) - M. Scholze, Jeschke (Lobedann)


Tor: M. Scholze (41.)

Foto zur Meldung: Fußball Herren: Zodel - Aufbau 0:1!
Foto: Fußball Herren: Zodel - Aufbau 0:1!

Herren: Nach Niederlagen in Testspielen Steigerung nötig!

(15.02.2016)

Diesen Samstag starten unsere Herren mit dem Auswärtsspiel bei Klitten/Boxberg in die Rückrunde. In den beiden Vorbereitungsspielen merkte man der Mannschaft an, dass noch einige Körner fehlen. Bei der Niederlage im Test in Obercunnersdorf kassierte die Aufbau-Abwehr gleich 5 Gegentreffer. Doch zunächst begann die Partie mit einem spielbestimmenden SVK. Hennig traf nach mustergültigen Vorlagen doppelt zur 2:0 Führung. Die Gastgeber drehten nach teils haarsträubenden Fehlabspielen die Begegnung zu ihren Gunsten zum 3:2 nach einer Stunde. Der aufgerückte Tschirch köpfte nach Stricker-Flanke in der 73. Minute zum 3:3 Ausgleich. Die Antwort des Tabellenführers der Kreisliga Süd kam fix. Nach den beiden Treffern zum 5:3 Endstand für Obercunnersdorf rettete für den bereits geschlagegen Schlussmann Pahl soagr noch die Querlatte in der Schlussminute. Aufbau war in der zweiten Hälfte auch in der Offensive im Abschluss zu schwach.
Mit 1:2 endete vergangenen Samstag das Vorbereitungsspiel gegen den 11. Platzierten der Kreisoberliga, den FSV Kemnitz. Torschütze für Aufbau war Michael Jeschke.

Foto zur Meldung: Herren: Nach Niederlagen in Testspielen Steigerung nötig!
Foto: Herren: Nach Niederlagen in Testspielen Steigerung nötig!

Spiel in Jänkendorf abgesagt!

(29.01.2016)

Das für den 30.01. angesetzte Nachholspiel zwischen Jänkendorf und Kodersdorf wurde heute Nachmittag abgesagt!

Foto zur Meldung: Spiel in Jänkendorf abgesagt!
Foto: Spiel in Jänkendorf abgesagt!

Spree - Kodersdorf 0:3 (0:1)

(10.12.2015)

Für die Gastgeber aus Spree scheint es diese Saison wieder gegen den Abstieg zu gehen. Der SVK wollte an diesem 2. Advent mit einem Sieg den Abstand zu Spitzenreiter Holtendorf nicht anwachsen lassen.
Aufbau begann konzentriert und schnürte Spree in deren Hälfte ein. Bereits nach 13 Minuten setzte sich M. Scholze im Strafraum durch. Seinen straffen Schuss ins kurze Ecke konnte der Keeper nur ins eigene Netz abklatschen lassen. In der Folge war der SVK weiter bemüht, verpasste aber weitere Tore. Zunächst scheiterte Jeschke per Kopf. Wenig später landete eine Stricker-Ecke am Pfosten. Es brannte mehrmals licherloh im Strafraum der Gastgeber, aber das zweite Tor ließ auf sich warten.
Die einzige nennenswerte Aktion der Gastgeber in Hälfte 2 war ein Freistoß, bei dem Pahl jedoch nicht eingreifen musste. Auf dem schwer bespielbaren Geläuf waren sehenswerte Aktionen Mangelware. So sorgten Standards für Gefahr. Faude schlenzte einen Freistoß an die Latte. Besser machte es der eingewechselte Böttcher. 10 Minuten vor dem Ende versenkte er trocken aus 18 Metern das Leder unhaltbar im Netz. Nur 4 Minuten später markierte wiederum Böttcher mit dem 0:3 die Entscheidung. Er zog aus 30 Metern einfach mal ab und überraschte damit anscheinend den nicht immer sicher wirkenden Schlussmann der Spreer. 

Tore: (14') M. Scholze, (80', 84') Böttcher

SVK: Pahl - Ch. Scholze, Marksteiner, R. Kulke, Kraft - Stricker, Hennig, Faude, M. Scholze - Schaal (Lobedann), Jeschke (Böttcher)

 
Das gestern erneut ausgefallene Derby in Jänkendorf soll am 30.01. 14:00 nachgeholt werden.

[06.12.2015 Spree - Kodersdorf: Freistoß M. Scholze]

Foto zur Meldung: Spree - Kodersdorf 0:3 (0:1)
Foto: Spree - Kodersdorf 0:3 (0:1)

SVK bezwingt starkes Kreba mit 3:1!

(02.12.2015)

Vor dem Anpfiff war allen klar, dass es das erwartet schwere Spiel werden würde. Es entwickelte sich ein bissiges, umkämpftes Spiel auf Augenhöhe.
Der Aufsteiger aus Kreba zeigte vorallem seine Kräfte im schnellen Umschaltspiel. Damit hatte die Kodersdorfer Abwehr ein ums andere Mal ihre Probleme. 
Dennoch gelang es über die Schaltzentralen im Mittelfeld immer wieder für Gefahr zu sorgen. 
Die erste sehenswerte Kombination in der 18. Minute endete mit dem 1:0 durch den wieder gut spielenden Faude, der zuvor noch 2 Mann stehen ließ. 
Kurz darauf Ballverlust vom SVK im Mittelfeld, Kreba chipte den Ball über die Abwehr zu Peuthert, welcher aus krass abseitsverdächtiger Position souverän einnetzte. 1:1! 
Danach erhöhte der SVK nochmal die Schlagzahl. Doch zuerst hielt der Krebakeeper einen Scholze Abschluss aus 2 Metern reflexartig. Und kurz darauf rutschte Kapitän Tschirch am langen Pfosten nur wenige Centimeter an einem Scholze - Freistoß vorbei. 
So ging es mit einem gerechten 1:1 in die Halbzeitpause. 
Zur 2. Hälfte muss Kapitän Tschirch verletzt vom Platze. Für ihn kam der wiedererstarkte Bodo Schaal. 
Und nur 3 Minuten später netzt dieser sehenswert. Eine Flanke von links durch M. Scholze auf Schaal, nahm dieser klasse mit rechts runter, drehte sich um die Achse und knallte das Leder unbarmherzig sofort mit links in den Winkel. 2:1! 
Der SVK spielte nun druckvoller nach vorn und so kam Kreba kaum mal aus der eigenen Hälfte heraus. Die Chancen durch Jeschke, Faude und Schaal blieben ungenutzt. Doch nur 5 Minuten nachdem, machte es Neuzugang Jeschke besser: Nach einer klassischen Unstimmigkeit der Gästeabwehr, bei der der sonst gut aufgelegte Krebaer Keeper auch noch ausrutschte, nahm Jeschke sich den Ball und schob ein. 3:1! 
Kurz vor Ende dann ein berechtigter Handelfmeter für den SVK. Doch F. Bäsler scheitert mit einem sträflich halbhoch, aber platziert geschossenen Elfer an dem gut aufgelegten Gästetorhüter, der seine Mannschaft vor einer höheren Niederlage bewahrte. 
Am kommenden Wochenende spielt der SVK am Sonntag, den 6.12., in Spree. Das wird - abgesehen vom Nachholspieltag gegen Jänkendorf - das letzte Hinrundenmatch unseres SVK sei! 
Also wer am 3. Advent noch eine sportliche Aktivität an frischer Luft sucht, kann dort fündig werden. 
Wir freuen uns auf zahlreichen Support.
SVK: Thomas - Ch. Scholze, Tschirch (Schaal), R. Kulke - F. Bäsler - Stricker, Marksteiner, Hennig (Böttcher), M. Scholze (Lobedann) - Jeschke, Faude

 

Foto zur Meldung: SVK bezwingt starkes Kreba mit 3:1!
Foto: SVK bezwingt starkes Kreba mit 3:1!

SVK marschiert weiter - 3:2 gegen Bad Muskau Reserve!

(09.11.2015)

Nach der beeindruckend gnadenlosen 5:0 Gala gegen Trebus reiste der SVK Sonntagfrüh zum Auswärtsspiel gegen Bad Muskau II. ,welches in Trebendorf auf den hiesigen Kunstrasenplatz stattfand. 
Kodersdorf nahm die Partie und den Gegner von Beginn an gut an. Dominierte das Geschehen. Nach bereits 4 Minuten wurde Marksteiner nach feinem Diagonalpass auf rechts geschickt. Er nahm den Ball super mit und wurde kurz vor dem 16-Meterraum gelegt. Der nicht entschlossene Schiri zeigte dabei nicht mal das zwingend nötige Gelb. Eine Fehlentscheidung, die später noch wichtig werden würde. Tschirch legte den Ball gekonnt über die Mauer, doch der Muskauer Torwart war auf dem Posten. Kurz danach kam Hennig über links zur zweiten guten SVK-Chance. Dabei scheiterte er allerdings aus spitzem Winkel an dem guten Heimkeeper. Nach 20 Minuten dann die kalte Dusche: Nach katastrophalen Ballverlust im Mittelfeld spielte Muskau einen langen Ball auf den Stürmer, der gekonnt mit der Brust über Kulke hinweglegt und letztlich volley das Leder aus 8 Metern zum 1:0 in die Maschen drosch. Danach etwas Leerlauf, ehe Jeschke im Alleingang den Ball am Tor vorbeilegt. Besser machte es F. Bäsler 2 Minuten später. Nach klasse Zusammenspiel mit M. Scholze bekam der Torschütze den Ball gut in den Lauf gelegt. Nach kurzer Schussfinte legte er den Ball an dem bereits liegenden Torhüter ins kurze Eck. 1:1. So ging es zum Pausentee. 
Der SVK Coach Heidrich nutzte die Möglichkeit und stellte die Truppe überraschend um. So kam für den erneut guten Stürmer Schaal Stricker, der ins ZM rückte und Bäsler vor in den Sturm rotieren ließ. Nach guter Kombination von Scholze kam Bäsler mit schönem Schlenzer zum Abschluss - doch der gut aufgelegte Muskauer Keeper verhinderte den schnellen Rückstand klasse. Nur wenig später legt Stricker gut auf rechts raus, wo erneut Bäsler sich den freien Raum verschaffte, den Gegenspieler überlief und flach in die Mitte ablegte. Dort schob Jeschke zum 2:1 ein. Ähnliche Situation 7 Minuten später. Diesmal über links: F. Bäsler nach schnellem Scholze Einwurf überlief er seinen Gegenspieler und spielte den Ball flach auf den Fünfer in die Mitte. Diesmal legte Jeschke den Ball an den Pfosten, den Nachschuss konnte derselbe aus spitzem Winkel aber nur ans Außennetz legen. Erneut legte Kodersdorf clever den Ball in den Rückraum - dort schlenzte Bäsler den Ball mit links Richtung Winkel. Aber wieder hielt der Keeper glänzend. Im Anschluss an die fällige Ecke wird der Ball ins Halbfeld geklärt, dort lauerte Kraft und haut aus 30 Metern einfach mal drauf. Auch hier pariert der Heimkeeper bravourös. Wenig später dann endlich die Vorentscheidung: Scholze raus auf Hennig, dieser legt diesmal überlegt in die Mitte, wo Jeschke nurnoch einschieben musste. 3:1 und erneut Doppelpack durch den Neuzugang, der immer besser in Schwung zukommen scheint. Kurz vor Schluss dann im Anschluss einer Ecke, die nicht akkurat geklärt werden konnte, ein Flachschuss vom 16-er ins Gästetor. 3:2. Kurz vor Ende hatte der eingewechselte Böttcher noch eine gute Möglichkeit - scheiterte aber aus spitzem Winkel. Letztlich aber am Ende noch ein unnötiges, wie bösartiges Foulspiel an Stricker in der eigenen Hälfte. Dieses wurde zurecht mit Rot geahndet. Es hätte aber durch ein vorzeitiges Karten zeigen verhindert werden können. So gewann der SVK ein deutlich dominiertes Spiel NUR mit 3:2. Allein in Halbzeit 2 hätte man das Ergebnis auf 5/6 Tore hochschrauben können. 
Jetzt heißt es dranbleiben. Am nächsten Samstag gastiert der Tabellenletzte aus Schleife in Wiesa um 13 Uhr! (fb) 
SVK: Pahl - Ch. Scholze, Tschirch, R. Kulke - Kraft (Böttcher) - F. Bäsler, Hennig, Marksteiner, M. Scholze - Schaal (Stricker), Jeschke

 

Foto zur Meldung: SVK marschiert weiter - 3:2 gegen Bad Muskau Reserve!
Foto: SVK marschiert weiter - 3:2 gegen Bad Muskau Reserve!

SVK gibt Gas: 5:0 gegen Trebus!

(03.11.2015)

Am sonnigen Samstag gastierte der Mitkonkurrenten um die oberen Plätze - der Trebuser SV - in Wiesa zum Punktspiel. Für Kodersdorf gab es nur eine Marschroute: Endlich wieder zur gewohnten Heimstärke und zur Konstanz übergehen. Die schlechten Ergebnisse und Spiele der letzten Wochen vergessen machen. Die Ausgangslage war alles andere als gut für dieses Unterfangen: So fehlten mit den verletzten R. Kulke, Höhne, Würfel und abstinenten Lobedann, Thomas, Stricker sowie den im Westen lebenden Breski, St. Kulke und P. Bäsler wichtige Stützen des Teams. Mit Kraft und Fonfara standen somit überraschend altbekannte Haudegen auf dem Platze und die Mannschaft wurde durchroutiert. Doch Kodersdorf machte von Anfang an Balett in Richtung Gästetor. Aggressiv und eng am Mann in der Verteidigung, schnell, schnörkellos und zielorientiert im Ballvortrag - so bekam man die durchaus offensiv starken Gäste gut in den Griff. Und dementsprechend schnell kam man nach 8 Minuten zum sehenswerten 1:0. Durch feines Doppelpassspiel zwischen Schaal und Bäsler - der im zentralen Mittelfeld aufgeboten sein bislang bestes Spiel der jungen Saison machte - und der Flanke des Erstgenannten zielgenau auf den Kopf von Topscorer M. Scholze, welcher vom langen Pfosten aus nach innen ablegte auf den durchlaufenden Faude, hatte dieser keine Probleme bei der Torerzielung. Kodersdorf machte weiter Druck. Lediglich über 2 Standards kamen die Trebuser etwas gefährlicher vor das Tor. Doch zuerst ging die Pille deutlich drüber und beim 2. Versuch war Kapitän Pahl gewohnt sicher zur Stelle. In der 21. Minute erhöhte der SVK folgerichtig auf 2:0. Wieder war es der sehr gut aufgelegte Schaal mit einem hohen Schlenzer über die Gästeabwehr, der Hennig mustergültig auf außen bediente. Die Flanke von der Grundlinie kam lehrbuchmäßig in den 5-Meterraum, wo ein Trebuser Spieler den Ball im eigenen Netz unterbrachte. In der 42. Minute dann die Vorentscheidung: M. Scholze setzt sich agil auf links durch. Sein Schuss aus spitzem Winkel kann der Gästetorwart noch parieren, doch in der Mitte staubte Schaal mustergültig zum 3:0 ab. Damit konnte er seine heutige Leistung krönen. 
In der Halbzeit wechselte Coach Heidrich, brachte für Schaal den arbeitsbedingt später am Spielort eingetroffenen Jeschke. Und weiter hatte Kodersdorf die absolute Kontrolle über das Spiel. Auf jede Maßnahme der Gästeoffensive hatten die Kodersdorfer eine passende Antwort. Nachdem Hennig nach Freistoß und Jeschke völlig frei aus 11 Metern vergab, machte Zweiterer es kurz darauf besser. Im Halbfeld erkämpften sich Scholze rassig im Liegen den Ball - Faude übernimmt den blank liegenden Ball, geht in die Box und bedient halbrechts im 16-er den mitgelaufenen Jeschke. Dieser wuchtet den Ball durch die Hände des Keepers in das Gehäuse. 4:0! 10 Minuten vor dem Ende dann das 5:0. Faude sah, dass die gegnerische Abwehr auf Abseits spielte und zu passiv war. Er setzte so allein zum Solosprint an über 50 Meter und legte vor dem Keeper auf den wieder gut mitgelaufenen Jeschke quer. Dieser netzte sicher zum Doppelpack ein. 
Mit dieser Glanzleistung der gesamten Mannschaft setzte Kodersdorf ein kämpferisches Zeichen für alle zukünftigen Gegner. Mit dem SVK kann wieder gerechnet werden. 
Pahl - Ch. Scholze, Tschirch, Marksteiner - Kraft - F. Bäsler, Fonfara, Hennig, Faude - M. Scholze, Schaal (Jeschke) 
Im Vorspiel verlor die zweite Vertretung des SVK leider mit 0:10 gegen den GFC II. Dabei kassierten sie nicht nur viele Gegentore, sondern verloren auch noch ihren Stammtorwart mit Gelb-Rot. Im Vergleich zu anderen Spielen war diesmal keine mannschaftliche Geschlossenheit zu erkennen. Kopf hoch Männer. Der erste Sieg wird bald folgen!

 

Foto zur Meldung: SVK gibt Gas: 5:0 gegen Trebus!
Foto: SVK gibt Gas: 5:0 gegen Trebus!

SVK klettert auf Platz 2!

(26.10.2015)

Vor allem mit Disziplin und Zusammenhalt sollte der Weg zurück in die Erfolgsspur gelingen. Auf dem hervorragend bespielbaren Kunstrasen zu Trebendorf konnten sich unsere mitgereisten Fans zudem über tolle Spielzüge des SV Aufbau erfreuen. Die Überlegenheit münzte nach einer halben Stunde in die 0:1 Führung um. Ein Seitenwechsel eröffnete Kraft auf der rechten Seite viel Freiraum. Über den spielfreudigen M. Scholze gelangte der Ball auf den durchstartenden Hennig, der den Ball im kurzen Eck versenkte. Noch vor der Pause wurde M. Scholze vom Keeper im Strafraum gelegt. Den fälligen Elfer verwandelte Tschirch diesmal sicher.
Ein Doppelschlag nach dem Seitenwechsel brachte die Vorentscheidung. Lobedann schnappte sich einen Fehlpass des Torhüters und legte quer auf M. Scholze, der nur noch einschieben musste. Nur 3 Minuten später spitzelte Hennig das Leder ins lange Eck zum 0:4. Die nie aufgebenden Gastgeber durften auch noch jubeln. Tschirch konnte den gegnerischen Stürmer nicht mehr konsequent am Torschuss hindern, so dass dieser zum 1:4 Endstand einschob. In der Nachspielzeit vergab Trebendorf noch einen unberechtigten Foulelfmeter.
Aufstellung: Pahl - Tschirch, Marksteiner, Ch. Scholze, Kraft - Stricker, Fonfara, Hennig, M. Scholze - Lobedann (F. Kulke), Schaal (Schön)
Tore: 0:1 Hennig (30.), 0:2 Tschirch (FE, 37.), 0:3 M. Scholze (52.), 0:4 Hennig (55.), 1:4 Müller (63.)

 

Foto zur Meldung: SVK klettert auf Platz 2!
Foto: SVK klettert auf Platz 2!

Aufbau lässt Federn!

(21.09.2015)

Nach dem wichtigen Dreier gegen den Mitkontrahenten Holtendorf am letzten Samstag, konnte der SVK vor 2 Tage nicht an dieser Leistung anknüpfen. Gegen die VfB Weißwasserreserve verlor man das erste Punktspiel zuhause seit über anderthalb Jahren (damals gegen Reichenbach). Der SVK war ohne die Kreativposten Faude (Arbeit), P.Bäsler (Umzug) und M. Scholze (Rotsperre) angetreten. Man merkte das dem Team an. Es begann fahrig und hätte nach fünf Minuten fast das 0:1 kassiert, als der WSW-Stürmer aus 5 Metern drüber schoss. Doch danach wankte das Spiel im Mittelfeld hin und her, ehe Höhne in der 15. Minute einen Elfer herausholte. Diesen hielt der Keeper der Gäste allerdings souverän. Es stellte den Knackpunkt im Spiel dar. Zusammen mit den zwei schwerwiegenden Verletzungen (Lobedann, Thomas, F. Bäsler), welche früh ausgetauscht werden mussten, konnte der SVK kaum mehr Chancen kreiieren. Immer fehlte der letzte entscheidende Pass. Besser machte es der Gast. Mit einem blitzsauberen Konter machten diese das 0:1, welches sie in die Halbzeitpause verteidigten.
In Halbzeit 2 ein ähnliches Bild: Kodersdorf macht mehr fürs Spiel, hat nun auch einige Chancen. Doch weder Jeschke, noch Höhne oder Hennig können den gut aufgelegten Gästekeeper überwinden. So blieb es bis zum Ende spannend, ohne jedoch die richtige Gefahr zu erzeugen. Lediglich ein Jeschke-Kopfball aus 5 Metern hätte wohl den Ausgleich bescheren können. Aber er traf die Pille nicht akkurat. Später verletzte sich auch noch Schaal unglücklich am Fuß. So endete die Partie nicht unverdient mit 0:1 und holt alle Aufbauakteure zurück auf den Teppich. Nun wird es wieder um harte Maloche im Training und Kampf im Spiel gehen. Nächsten Samstag geht es in Görlitz zur Germania.
SVK: Pahl - Tschirch, C. Scholze, R. Kulke - F.Bäsler (Marksteiner), Stricker, Würfel, Höhne, Lobedann (Hennig) - Schaal (Schön), Jeschke

Foto zur Meldung: Aufbau lässt Federn!
Foto: Aufbau lässt Federn!

SV Aufbau Kodersdorf - KREISMEISTER 2015!!!

(13.06.2015)

Der SVK hatte es heute spannend gemacht. Erst mit dem Schlusspfiff nagelte M. Scholze das Leder zum entscheidenden und hochverdienten 2:0 Endstand in die Maschen. Danach gab es kein Halten mehr... KREISMEISTER 2015!!! Bereits in Hälfte 1 köpfte Höhne zur Führung ein. Doch aufgrund grottenschlechter Chancenverwertung war es ein Ritt auf Messers Schneide... Jetzt wird erstmal gefeiert!

Foto zur Meldung: SV Aufbau Kodersdorf - KREISMEISTER 2015!!!
Foto: SV Aufbau Kodersdorf - KREISMEISTER 2015!!!


Fotoalben


Fotoalbum Fußball: Sponsoren & Abschiednehmen zum Saisonabschluss 2016
Fußball: Sponsoren & Abschiednehmen zum Saisonabschluss 2016
02.07.2016
Fotoalbum 06.12.2015 Fußball Herren: Spree - Kodersdorf 0:3
06.12.2015 Fußball Herren: Spree - Kodersdorf 0:3
10.12.2015